Umsatz Prognosen mit dem Google Keyword Planer

Google hat seinen Keyword Planer um Konversions erweitert. Dadurch ist es dem Werbetreiben möglich die Konversions für bestimmte Keyword-Sets zu prognostizieren.

Die Konversionrate wird dabei von Google auf Basis der Vergangenheitsdaten bestimmt. Der Werbetreibende hat die Möglichkeit, die Konversionrate und den durchschnittlichen Warenkorbwert manuell anzupassen. Die Konversionrate und der Warenkorbwert können pro Gerät angepasst werden.

Dabei ist zu beachten, dass Google die prognostizierte Konversionrate meist ziemlich hoch ansetzt und diese auch nicht für unterschiedliche Zielmärkte unterscheidet. So wird bspw. für Prognosen in der UK die gleiche Konversionrate wie für Prognosen in den DE verwendet.

In der Praxis ist dies eine ziemlich nützliche Erweiterung. Der Werbetreiben kann so schnell Prognosen für neue Märkte erstellen. 

Post lesen auf searchengineland.com

Screenshot



Der Artikel "SEA: Umsatz Prognosen mit dem Google Keyword Planer" wurde zuerst auf Advertising.de veröffentlicht.