Inhouse SEO finden - die wichtigsten Fragen für das Bewerbungsgespräch

Fragen für SEO-Kandidaten

Sie sind auf der Suche nach einem (neuen) SEO? Dann helfen Ihnen die folgenden Fragen, den richtigen Kandidaten zu finden. Suchen Sie aus dem Fragenkatalog einfach die zu Ihrem Unternehmen passenden Themen aus und stellen Sie diese im Verlauf des Bewerbungsgesprächs.

Allgemein

1. Können Sie einem Laien bitte erklären, was SEO ist?

Wer SEO auch Außenstehenden verständlich erklären kann, versteht sein Handwerk.

2. Haben Sie einen Lieblingsblog und wenn ja, warum?

 

An der Antwort erkennen Sie, ob der Bewerber in der Community aktiv ist und auf welche Themen er fokussiert ist.

Privates Interesse zeugt von einer Bereitschaft zur kontinuierlichen Weiterbildung.

 

3. Was war Ihre bisher größte Herausforderung und wie haben Sie sie gemeistert?

Gibt Hinweise darauf, wie eine Person mit Druck umgeht. Egal, ob privat oder beruflich.

4. Mussten Sie Ihre Linie schon einmal gegen großen Widerstand durchsetzen? Wie haben Sie die Gegenseite überzeugt?

Ein wichtiger Teil der SEO-Arbeit ist es, den Kunden von komplexen Maßnahmen und Investitionen zu überzeugen.

5. Schildern Sie eine Situation, in der Sie Prioritäten setzen mussten. Auf welcher Basis haben Sie die Entscheidung getroffen und würden Sie wieder so handeln?

Sie erhalten Rückschlüsse auf die Effizienz der Arbeitsweise.

Technisches

6. Erklären Sie die Funktionsweise von Suchmaschinen. Wie läuft die Indexierung einer neuen Webseite ab und wie kommt das Ranking zustande?

Der Bewerber sollte die Grundzüge des Prozesses problemlos darstellen können.

7. Wann ist eine Seite „Crawler-freundlich“?

Für den Suchmaschinen-Bot ist eine klare Struktur wichtig, um alle Informationen zu verwerten.

8. An welcher Stelle im Prozess der Suchmaschinenoptimierung kommt die Keyword-Recherche zum Einsatz?

Eine fundierte Keyword-Recherche ist die Basis jeder SEO-Kampagne. Bevor über das Konzept gesprochen werden kann, müssen die Keywords feststehen. Daraus leiten sich die Art des Contents und das Layout der Seite ab.

9. Welches sind die fünf wichtigsten Rankingfaktoren?

Das Herausgreifen von fünf Punkten und ihre Priorisierung zeugen von einer pragmatischen Kompetenz des Bewerbers. Faktoren wie Content-Qualität, Benutzerfreundlichkeit, Authority, Ladezeiten, Mobilfreundlichkeit, Seitenstruktur und Backlinkprofil sollten genannt werden.

10. Was würden Sie an Ihren hauptsächlich eingesetzten SEO-Tools verbessern?

Die Antwort zeigt, ob der Bewerber den Nutzen der gängigen SEO-Tools kennt und mit den Daten umgehen kann. Die Webmaster Tools müssen genannt werden.

11. Wann würden Sie 301- und 302-Weiterleitungen einsetzen?

301 Redirects sind der Standard im SEO und werden bei Domainumzügen und URL-Redesigns eingesetzt. Der Statuscode 302 sollte nur gesetzt werden, wenn Ressourcen nur vorübergehend nicht erreichbar sein. Der Unterschied muss bekannt sein.

12. Welche SEO-Projekte haben Sie bislang umgesetzt?

An der Antwort lässt sich ablesen, ob sich die bisherige Arbeit des Bewerbers mit Ihren eigenen Geschäftszielen deckt.

Teamfähigkeit

13. Welche Probleme traten in der Vergangenheit bei der Teamarbeit auf? Was hätte Ihrer Meinung nach anders gemacht werden können?

Sagt etwas über die Teamfähigkeit des Kandidaten aus.

14. Wie würden Sie innerhalb eines Unternehmens den Wert von SEO verkaufen, je nach Abteilung?

Ist die Präsentation spezifisch auf den jeweiligen Adressaten zugeschnitten?

15. Angenommen, Sie haben alles getan, was für ein besseres SEO Ranking verlangt wurde, aber das Ergebnis ist nicht zufriedenstellend. Was tun Sie?

Schlägt der Bewerber konkrete Abhilfemaßnahmen vor oder gibt er auf?

Business

16. Welchen Stellenwert sollte Suchmaschinenoptimierung im Marketing eines Unternehmens haben?

Lässt Rückschlüsse darauf zu, ob der Bewerber über den Tellerrand sieht und das Zusammenspiel zwischen den Marketing-Disziplinen kennt.

17. Wann ist SEO auf einer Webseite sinnvoll?

Die Antwort muss lauten: bevor sie live geht beziehungsweise während der Konzeptionsphase.

Ergebnisorientierung

18. Woran messen Sie den Erfolg eines SEO-Konzepts?

Im Idealfall nennt der Kandidat nicht nur Kennzahlen wie die Konversionsrate oder die Seitenbesuche, sondern auch den Workflow und die abteilungsübergreifende Zusammenarbeit im Unternehmen.

19. Wann ist das letzte Mal ein Projekt nicht mehr im grünen Bereich gewesen? Wie haben Sie es gemerkt und welche Gegenmaßnahmen haben Sie ergriffen?

Ein ganzes Projekt ist vielleicht nicht aus dem Ruder gelaufen, aber es muss einige Punkte gegeben haben.

20. Wie legen Sie Ihre täglichen Aufgaben fest und nach welchen Prioritäten?

Stimmt die eigene Arbeitsorganisation? Für SEOs ist ein gutes Jobmanagement sehr wichtig, um den kleinteiligen Aufgaben gerecht zu werden.

21. Wie nehmen Sie – je nach Bereich – eine Erfolgsmessung vor?

Werden die Grundlagen der Zielverfolgung und Erfolgsmessung verstanden? Ist stets das Gesamtergebnis des Unternehmens im Blick?



Der Artikel "Welche Fragen Sie Ihrem neuen Inhouse SEO stellen sollten" wurde zuerst auf Advertising.de veröffentlicht.